Landschaft in Szene setzen und Bewegung im öffentlichen Freiraum fördern. - Das sind die Themen für die ich brenne, weil sie Sinn und Nutzen für meine Kunden stiften und ich hier meine Kompetenzen am besten einsetzen kann.

meine arbeitsfelder

tourismus + landschaft

Sie sind VertreterIn einer Gemeinde oder Tourismusregion? Sie beabsichtigen, die landschaftlichen Besonderheiten des Ortes/der Region durch ein neues Projekt in der Landschaft sichtbar und erlebbar zu machen? Ihre Gemeinde/Region versteht sich als wertorientierter, nachhaltiger Lebensraum für Bewohner und Gäste? Es existieren bereits zahlreiche Ideen, die als Ausgangspunkt für ein Projekt dienen können, aber noch Strukturierung, Auswahl, Einigkeit und Form brauchen?

[agnes feigl landschaftsarchitektur]

… unterstützt Sie in Ihrem Vorhaben!
… leitet Ihren Prozess der Ideenfindung und -konkretisierung.
… hält Ihr Projekt in Plänen fest.
… erstellt Ihren Förderantrag.
… holt die erforderlichen behördlichen Bewilligungen ein.
… begleitet Sie in die Umsetzung. 

Ich verfüge über 15 Jahre Erfahrung in der Konzeption und Umsetzung von touristischen Angeboten in der Landschaft, Förderantragstellung, Projektmanagement. In Spezialfragen, z.B bei der Integration der Projekte in die touristische Marke der Region, kooperiere ich mit langjährigen, kompetenten Partnern.

 

 

 

freiraum + sport

In den öffentlichen Stadtfreiräumen existiert noch viel unausgeschöpftes Potential für Sport, Bewegung und allgemeine Gesundheitsförderung. Mit der Entwicklung und der Realisierung des Pilotprojekts sport.your.space setzt [agnes feigl landschaftsarchitektur] neue Akzente in der jugendkulturgerechten Gesundheitsförderung. In der Sportentwicklungsplanung von urbanen und ländlichen Gemeinden sollten zukünftig öffentliche Freiräume und temporär verfügbare Zwischenräume einen höheren Stellenwert einnehmen.

[agnes feigl landschaftsarchitektur]

… bringt die Initiative sport.your.space in Städte und Gemeinden
… verfasst Beiträge zu Grünraum- und Sportentwicklungsplänen
… entwickelt Projekte zur Gesundheitsförderung im Freiraum
… arbeitet zusammen mit PartnerInnen aus der Sportwissenschaft
… beteiligt Vereine und Institutionen vor Ort

wettbewerb + auslobung

Die Festlegung der Inhalte einer Wettbewerbsauslobung ist so konstruktiv und kreativ wie die eigentliche Planung der Wettbewerbsteilnehmer.  In der Auslobungsphase werden die Weichen für den zukünftigen Raum gestellt, die Parameter für die Gestaltung festgelegt, Bedürfnisse der Anrainer und zukünftigen Nutzer ausgelotet. Die interne Einigkeit des Ausloberteams und die Erarbeitung der Wettbewerbsgrundlagen sind die Basis für das erfolgreiche Verfahren.

[agnes feigl landschaftsarchitektur]
… berät Wettbewerbsauslober, speziell im Tourimus
… organisiert die Durchführung des Verfahrens
… kooperiert bei Bedarf mit ArchitektInnen und TouristikerInnen

Fachspezifische Ausbildung absolviert bei: arch+ing Akademie der Kammer der Architekten und Ziviltechiker, Wettbewerbsordnung der WKO für Ingenieurbüros. Referenzen: Bilateraler Gestaltungswettbewerb Bad Radkersburg (A) / Gornja Radgona (SLO) 2008, Vergabeverfahren Marmorwelt Sölktäler 2007. 

förderung + antrag
Der Förderantrag ist einer der wesentlichen Schlüssel zur Realisierung. Anträge habe ich in folgenden Förderschienen eingereicht: INTERREG,  ETZ Europäische Territoriale Zusammenarbeit, LEADER, Kunstförderung für Einzelvorhaben bm:ukk, NÖGUS.

partizipative prozesse

Planungsprozesse, in denen die Projektverantwortlichen, Planer und künftigen Nutzer des Raumes bereits zu Projektbeginn zusammenarbeiten, tragen zu früher Identifikation mit dem neu gestalteten Raum bei. Überzeugt von der konstruktiven Dynamik dieser Methodik, habe ich zahlreiche Workshops zur Ideenfindung in Tourismusregionen sowie zur Vorbereitung von Wettbewerbsauslobungen geleitet.

landschaftsarchitektur

Freiraumgestaltung  im städtischen und ländlichen Kontext.

Referenzen: Entwurf und Detailplanung Innenhofgestaltung Sydney University (2013), Entwurf und Detailplanung Außenanlagen und Shared Street Erskineville-Sydney (2012/13), Vorentwurf Murpromenade (2009), Städtebau-Wettbewerb Reininghaus (2014), Cook Park Redesign (2013).

Von meinem Blog

Zum Blog →